Kategorien &
Plattformen

Mal schlemmen statt beten

Mal schlemmen statt beten
Mal schlemmen statt beten
© Barbara Weber
© Barbara Weber
© Barbara Weber

Mal schlemmen statt beten

Am Samstag, den 14. September 2019, um 17.00 Uhr trafen sich 15 Frauen der Hatterter Frauengruppe mit der Hachenburger Stadtführerin Petra Schnell zur Schlemmer- Stadtführung.                                                                     

Der Termin war etwas ungünstig, da auf dem Alten Markt ein Konzert mit dem bekannten Rapper „Trettmann“ stattfand und deshalb alle Straßen zum Markt gesperrt waren. Frau Schnell begann mit einer Einführung an der Touristikinformation, danach mogelten wir uns durch eine Seitenstraße zum alten Markt.  Hier erhielten wir einige Informationen, um danach die evangelische Schlosskirche zu besuchen. Dort lernten wir einige Details kennen, die wir noch nicht kannten. Nun führte uns unser Weg zum Hachenburger Schloss. Nach dem wir die Außenanlagen bewundert und einige Neuigkeiten erfahren hatten, ging es mit schnellen Schritten zum „Griechen“. Dort wartete schon die 1. Westerwälder Schlemmer-Köstlichkeit, nämlich eine leckere Kartoffelsuppe auf uns. Da  es schwierig war, die Lokalitäten wegen des Konzertes auf dem alten Markt zu erreichen, wurde uns  auch hier beim „Griechen“ die Hauptspeise, der berühmte „Ischl“ (Igel) serviert. Man kennt diese traditionelle Hachenburger Spezialität als typische Kirmes-Montags-Mahlzeit.  Mit viel Spaß, tollen Gesprächen und fröhlichem Lachen haben wir ihn genossen. Als wir dann all so richtig satt waren, führte uns der Weg noch zur Judengasse und zur früheren Metzgerei Lemmle, mit den davor befindlichen Stolpersteinen, die an die ehemaligen jüdischen Hausbewohner erinnerten.  Danach ging es zum Dessert durch den Hintereingang des Hotels Krone zu einer weiteren Westerwälder Spezialität, dem „Eierkäs mit Zucker und Zimt, nebst Hefezopf“. Bevor wir uns pappsatt auf den Heimweg begaben, wurde uns zum Abschluß noch ein Westerwälder Kümmel serviert, um den Magen zu schließen und das Herz zu erwärmen.  Ein gelungener, geselliger, fröhlicher, informativer Ausflug, nur 5 Km von unsreren Hatterter Haustüren entfernt, nahm ein schlemmriges Ende.

Barbara Weber

© Barbara Weber
© Barbara Weber